6 Tipps zum Sparen bei einer Reisebuchung –

Mit extra Tipps für Gehörlose und Schwerhörige

Der Sommer steht wieder vor der Tür und damit auch die Hauptreisezeit. Und da man sich im Urlaub auch gerne mal etwas mehr leisten möchte, ist es schön, wenn man bei der Buchung von Flug, Unterkunft und Ausflügen etwas sparen kann.

Dabei gelten unsere Tipps für Gehörlose und Hörende gleichermaßen.

TIPP 1

1. Vermeide die Schulferien

Wenn Du die Möglichkeit hast, außerhalb der Schulferien zu reisen, würden wir Dir das auf jeden Fall empfehlen. Auch wenn Schwerhörige sich vielleicht durch schreiende und lärmende Kinder und weinende Babys im Flieger weniger gestört fühlen, sind die Flüge in dieser Zeit normalerweise am teuersten. Weiche, wenn möglich, auf die Nebensaison aus oder starte von Flughäfen, in denen noch keine Schulferien sind, um bessere Preise zu erhalten. In diesem Fall macht es Sinn, direkt ein Rail & Fly-Ticket mit zu buchen, bei dem der Zug zum Flug  im Preis mit enthalten ist.

Canyon

TIPP 2

2. Beziehe andere Flughäfen in die Suche mit ein

Konzentriere Dich nicht nur auf den nächstgelegenen Flughafen, sondern sehe Dir auch die Angebote der Nachbarflughäfen an. Vielleicht fliegen von dort aus andere Fluggesellschaften oder es gehen Charterflüge, die günstiger zu haben sind. Auch hier lohnt es sich, die Bahnfahrt direkt mit dazu zu buchen, wenn sich so beim Flug mehrere Hundert Euro sparen lassen. Mittlerweile bieten die Züge und Bahnhöfe ein weitreichendes Angebot für Menschen mit eingeschränkter Hörfähigkeit, sodass auch gehörlosen oder tauben Fahrgästen kaum eine Information vorenthalten bleiben sollte.

TIPP 3

3. Achte auf spezielle Angebote

Wer schon im Vorfeld weiß, wann er Urlaub hat, kann bei der Urlaubsbuchung bares Geld sparen, indem er zum Beispiel den Frühbucherrabatt nutzt oder sich im Vorfeld über besondere Aktionen und Schnäppchen der verschiedenen Veranstalter informiert. Besonders in der Nebensaison kann man hier tolle Angebote finden. Wer sich nicht zum Newsletter von ltur.de oder weg.de anmelden möchte, sollte regelmäßig auf deren Webseite vorbeischauen, um kein Schnäppchen zu verpassen. Oft lässt sich hier bis zu 30 %, manchmal sogar mehr, sparen.

Manchmal lohnt es sich auch, nicht von Wochenende zu Wochenende zu planen, sondern dass Abreisedatum auf einen Tag in der Mitte der Woche zu legen, um von besonderen Angeboten zu profitieren. Es lohnt sich, bei den Reisedaten flexibel zu sein.

Bücher

TIPP 4

4. Beim Hotel sparen

Bist Du schwerhörig oder taub, macht Dir störende Geräusche wie Baulärm oder ein Flughafen in Hotelnähe vielleicht weniger aus. Hier lässt sich sehr gut Geld sparen, indem man zum Beispiel ein Hotel bucht, bei dem in der Nähe Bauarbeiten oder Renovierungsarbeiten ausgeführt werden. Damit das Hotel nicht leer steht, werden die Zimmer häufig zu einem Spottpreis angeboten. Achte nur darauf, dass keine der Serviceleistungen durch die Arbeiten negativ beeinflusst wird. Finden die Arbeiten nämlich zum Beispiel am Pool statt, könnte es sein, dass dieser nicht genutzt werden kann – dein Urlaub soll darunter nicht leiden.

Häufig haben die Hotels auch bestimmte Kontingente an besonders günstigen Zimmern, die einfach eine etwas schlechtere Lage haben als die regulären Zimmer. Wer also sowieso vorhat, während des Urlaubs nicht viel Zeit im Hotelzimmer zu verbringen und es nur zum Schlafen verwenden möchte, kann auch auf diese sogenannten Low Cost-Zimmer ausweichen.

Nutze also ruhig die Suchmaschinen zum Preisvergleich der verschiedenen Hotels, achte aber darauf, mehrere Suchmaschinen zu vergleichen, um sich das beste Angebot zu sichern.

 

TIPP 5

5. Vergleiche Angebote und Anbieter

Es ist natürlich klar, dass es sich lohnt, Preise zu vergleichen, allerdings solltest Du nicht ausschließlich den Preis, sondern auch die darin inbegriffenen Leistungen vergleichen. Ist bei der Flugreise zum Beispiel nur Handgepäck oder auch ein Koffer mit inbegriffen? Sind alle Steuern und Zusatzkosten bereits mit eingerechnet, oder kommt vor Ort noch etwas auf dich zu?  

Kathedrale

TIPP 6

6. Stimme die Reise auf deine Bedürfnisse ab

Wenn Du hörgeschädigt bist und besondere Bedürfnisse hast und zum Beispiel einen Dolmetscher für Gebärdensprache für bestimmte Ausflüge benötigst, solltest Du das schon frühzeitig anmelden, da eine Buchung vor Ort häufig um ein Vielfaches teurer ist.

Kontrolliere, welche Ausflüge mit im Preis enthalten sind und kaufe die entsprechenden Reiseführer schon im Vorfeld ein, damit sie rechtzeitig ankommen. Wenn es schnell gehen muss, bietet Amazon Prime sogar eine Same Day-Lieferoption an.

Finde auch heraus, welche Art der Verpflegung sich am besten für Dich eignet. Hast Du vor, den ganzen Tag unterwegs zu sein, reicht wahrscheinlich Halbpension mit Abendessen. Möchtest Du viel Zeit im Hotel verbringen oder bist Du mit deiner Familie oder mehreren Personen unterwegs? Dann hast Du die Wahl zwischen Vollpension oder All inclusive. Vergleiche hier genau, denn manchmal ist der Preisunterschied ausgesprochen gering. Häufig sind bei All inclusive auch noch Zusatzoptionen wie Spa-Behandlung oder ein Ausflug mit im Preis inbegriffen.

Achte jedoch auch darauf, dass Sie alle gebuchten Leistungen auch in Anspruch nehmen können und wollen, denn sonst ist der Mehrpreis nicht gerechtfertigt.

Du suchst eine Reise begleitet von einem Gebärdensprachdolmetscher? Dann schaue Dich doch mal hier um.

Wir hoffen, dass auch Du mit unseren sechs Tipps ein wenig Geld bei der Urlaubsbuchung sparen kannst, damit Du während der schönsten Wochen des Jahres auf nichts verzichten musst, dass Du dir wünschst!

Das SIGN TOURS-Team wünscht Dir viel Spaß im Urlaub!

Hast Du weitere Tipps? Wo konntest Du am eisten sparen?  Schreib uns gerne hier dein Feedback! Wir freuen uns von Dir zu hören!

 

Du findest, es sollten mehr von diesem Beitrag erfahren? Dann teile ihn hier mit deinen Freunden

Du willst die Blog Einträge nicht verpassen? Du willst die neusten News erhalten? Dann melde Dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Deaf Travl Alarm Newsletter